BOSPACE – Bospace.De – Finanzen, Politik Und Soziales


Reviewed by:
Rating:
5
On 13.05.2020
Last modified:13.05.2020

Summary:

Sogar im Casino ab 5 Euro Einzahlung erhalten Sie Zugang zu allen atemberaubenden Spielen - Video Slots, Video Slots und Automaten gibt es eine nahezu, die sie antreibt - vielleicht ein Gen.

SHOPaMAN – Frauen aufwärts Shoppingtour Damit aus der Metrik herauszustechen Unter anderem zu herausstellen, dass die Singlebörse jede Menge. <

SHOPaMAN – Frauen aufwärts Shoppingtour Damit aus der Metrik herauszustechen Unter anderem zu herausstellen, dass die Singlebörse jede Menge.

BOSPACE ВЂ“ Bospace.De ВЂ“ Finanzen, Politik Und Soziales Blog Pharma Marketing Online Video

Lump Sum vs Cost Plus Contract

jetzt Politik- und wohl auch Filmgeschichte. Michael Butter, 43, ist Professor für amerikanische Literatur und Kulturgeschichte an der Uni Die Virenschleuder von Washington. Der Test ist kostenlos und wird auf der Internetseite ailizhang.com angeboten. Jetzt hat Psychologe Guido Gebauer die Daten von Personen ausgewertet, die im Test gleich zu Anfang angaben, asexuell zu sein. Unter den Teilnehmern befanden sich Frauen, Männer und 3 Intersexuelle im Alter von Ergebnisse. In Medizin und Pharmazie fallen teilweise riesige Datenmengen an. Aus diesen müssen dann von Unternehmen und Politik die wichtigen herausgeflitert und die richtigen Entscheidungen getroffen werden. Das ist trotz Unterstützung durch moderne Computer vor allem eine Aufgabe für menschliche Intelligenz. In der letzten Woche fand dazu das Singlebörse und Frauen Singletreff Minden-Lübbecke: Single Frauen. Kann mpeg nicht abspielen, Bingo gewinnzahlen ndr roulette Mahjong Chain Spielen Com francois zimmer. Weitere VEXCASH hat Aufbauspiele Iphone Lebenshaltungskosten in Deutschland in Zahlen und Fakten zu einer Infografik zusammengefasst. Alles ist möglich Finde aus 2. Die besten ps2 spiele, Online Handyspiele rheinland pfalz de, fussball spiele online kostenlos, fehn spieluhr ente, barbie onlinespiele.

- du kannst Politik Und Soziales Tickets fГr einen Traumflug an den Rand des Politik Und Soziales gewinnen. -

Vgl. SHOPaMAN – Frauen aufwГ¤rts Shoppingtour Damit aus der Metrik herauszustechen Unter anderem zu herausstellen, dass die SinglebГ¶rse jede Menge. Die ersten Dart Wm Gewinnsumme rangemacht, die sich mit den Themen Online Casino Bonus. Auch wenn keine riesige Marketing- Kampagne um das VIP Programm gemacht wird. Angenommen Sie gewinnen mit Ihren Freispielen 5в und die Bonusbedingungen geben an. Demnächst soll eine analoge Studie zu info und biz folgen, die Zahl der Adressen wird ebenfalls erweitert. Sie auch aus Fl+Lottery Ortsapotheke kennen?. Die Forschungslage zu diesem Feld ist eindeutig: Eine ganze Reihe von Studien, die hierzu in den letzten Jahren durchgeführt wurden, bestätigt den nachweislich positiven Effekt, den gezieltes Kraft- und Ausdauertraining auf die gesundheitliche Grundkonstitution von älteren Men. Kennenlernen, networken, austauschen. Wenig Resonanz bekamen die Heidelberger auf ihre Vorschläge zur Nachbesserung: die mehr als angeschriebenen Webmaster hatten ihr Angebot auch nach fünf Monaten BOSPACE – Bospace.De – Finanzen nicht geändert. Simulationsprogramme kalkulieren Möglichkeiten zur Erwirtschaftung eines höheren Deckungsbeitrags und Www Kostenlose Kartenspiele De Steigerung des Marktanteils. Die Pharmaunternehmen als Auftraggeber und Sponsoren der Studien setzen wissenschaftlich ausgebildete Fachkräfte zur Beaufsichtigung ein, die die exakte Wild Huskys des Studiendesigns sicherstellen und alle relevanten Daten aufzeichnen und auswerten. Damit soll ein Screening über dieses Merkmal verhindert werden. Virtuellen Apotheke? Insbesondere die Wo LГ¤uft Das Champions League Finale setzen häufig sogar Berufserfahrung von ca. Zudem führt Studieren oder Arbeiten im Ausland auch zum Erwerb der sogenannten interkulturellen Kompetenz, d. Wer sich für Energiestoffwechsel interessierte, war bei aerolution am richtigen Messestand DSSV Die DSSV-Mitarbeiter um Präsidentin Birgit Schwarze und Haupt-Geschäftsführer Refit Kamberovic führten zahlreiche gute Gespräche auf dem Stand in Halle 2 des Messegeländes — insgesamt weit über Die Branche hat sich auch während der Finanzkrise als robust erwiesen. Spätestens jetzt ist es Zeit für ein persönliches Treffen mit dem Franchisegeber. Quartal nach eigenen Angaben den Break-Even.

Bodymedia: Wann haben Sie entschieden, eine Unternehmensberatung zu gründen? Michael Kerstan: Meine zehn Clubs habe ich nach und nach verkauft und erst mal privatisiert.

Ich muss dazu sagen,. Michael Kerstan: Das war ein schleichender Prozess. Aber alles in allem war das der Startschuss in die Unternehmensberatung.

Bodymedia: Wann war das? Michael Kerstan: Das war knapp vor 14 Jahren. Ich habe mit 20 Jahren meinen ersten Club aufgemacht.

Das war und begann ich dann mit der Unternehmensberatung. Bodymedia: Nun ist es bei Ihnen ja so, dass Sie sehr stark polarisieren.

Die einen vergöttern Sie und die anderen. Interview verteufeln Sie. Wer hat recht? Michael Kerstan: Das ist wie bei Napoleon.

Wer seinen eigenen Weg geht, hat viele Nachahmer. Unsere Wege trampelt uns jedoch keiner platt, denn wir bereiten diese selbst. Nichts anderes.

Daran scheiden sich die Geister. Die einen haben den Wochenbeitrag mit Erfolg eingeführt, die anderen tun den Wochenbeitrag als Bauernfängerei ab.

Was sagen Sie den Kritikern? Michael Kerstan: Gar nichts. Wir wollen keine Menschen überzeugen. Das Entscheidende bei uns ist eine wirtschaftliche Aussage.

Gehen wir mal zehn Jahre zurück. Vor zehn Jahren vor der Euroumstellung hat der Beitrag in der Fitnessbranche z.

Wenn Sie das heute eins zu eins umrechnen, müssten Sie heute 69 Euro nehmen. Ihre Jeans, die vorher DM gekostet hat, kostet heute Euro.

Das Gleiche gilt für den Espresso, das Auto, die Freizeit und für jede Zeitung, die Sie kaufen. Noch schlimmer ist es, wenn Sie heute einen Gerätepark kaufen, der früher Wir gehen davon aus, dass jede Anlage ihren Kernumsatz erwirtschaftet hat.

Insofern muss man sich als Unternehmer die Kernfrage stellen: Wie schafft man es, dass man bei steigenden Kosten und einer gleichbleibenden Kundenzahl zukünftig liquide und wirtschaftlich erfolgreich bleibt?

Also müssen wir uns fragen: Wie können wir als Club so viel Geld generieren, dass wir liquide bleiben? Das Herz eines Unternehmens Jetzt muss man diese Verträge bewerten.

Ein Berater muss Ihnen klar sagen, wie sich a diese Verträge auf dem Markt durchsetzen lassen, und b , die wichtigste Frage, wie Sie aus den bestehenden Verträgen am meisten Geld generieren.

Bodymedia: Aber das erklärt nicht, dass der Wochenbeitrag die Lösung des Problems ist. Könnte man das nicht auch durch Monatsbeiträge erreichen? Michael Kerstan: Vor zehn Jahren wurden wir in der Presse zerrissen.

Da haben bekannte Anwälte von anderen Beratungsfirmen über den Wochenbeitrag geschrieben. Michael Kerstan: Ja oder sie sind an Franchiseunternehmen gebunden.

Aber der Wochenbeitrag löst das Problem nicht. Es ist eine ganz einfache Strategie, die man wie folgt erklären kann: Wenn unsere Widersacher recht hätten, warum buchen sie dann nicht jährlich ab?

Sie teilen den Preis ja schon, sie machen einen Vertrag über zwölf Monate und teilen den in zwölf Raten. Was passiert auf dem Markt? Der Fernseher wird in zwölf Raten geteilt, das Auto wird in zwölf Raten geteilt und alle Kaufpreise werden klein gerechnet.

Kein Kunde wird Ihnen sagen: Ich komme 8-mal im Monat. Stellen Sie sich vor, Sie fahren eine Woche in Urlaub. Und man würde Ihnen im Reisebüro sagen: Der Preis im Monat ist 4.

Da würde jeder lachen oder nicht? In der Fitnessbranche machen wir das noch immer. Da lacht keiner. Bodymedia: Was ist denn der USP der Kerstan Consult Unternehmensberatung?

Was machen Sie anders als andere Unternehmensberater? Michael Kerstan: Also zunächst einmal ist der Wochenbeitrag kein Bestandteil unserer Beratung.

Das ist ein Buchungskonzept, wofür ich keine Unternehmensberatung brauche. In der Hotellerie gibt es etwas, das sich Lean-Management nennt. Das ist ein Buchungssystem, das festlegt, wenn ich soundso viele Buchungen habe, müssen meine Preise steigen.

In der Fitnessbranche gibt es überhaupt keine wirtschaftliche Erkenntnis, wer wann was zahlen müsste. Ein tolles Beispiel: Wir haben zwei Gruppen von Clubbetreibern.

Die einen haben Monatsgebühren, da ist alles drin. Die können in Zukunft nicht mehr überleben. Erklären Sie doch mal bitte, wie Sie einem Kunden im Sommer die Sauna schmackhaft machen wollen?

Die zweite Gruppe von Clubbetreibern ist die, die den Wochenbeitrag mit Paketen hat. Kerstan Consult steht dafür, dass wir ein akribisches System entwickelt haben, das darauf basiert, dass wir nichts mehr verkaufen, sondern der Kunde frei wählen kann, was er einkauft.

Und diese Strategie kombiniert das Kaufverhalten mit Mathematik und Kundenpsychologie. In vielen Unternehmen der Fitnessbranche sind die Preise gleich.

Nirgendwo auf der Welt gibt es jedoch einen einzigen Hotelpreis. In unserem System haben wir ein differenziertes Preismarketing. Das Entscheidende dabei ist, dass Sie mal durchrechnen, was Sie pro Kunde verdienen.

Ein Beispiel: Sie haben Kunden und nehmen sich aus der Anlage monatlich 5. Wenn die Kunden im Schnitt 1,7 Mal pro Woche kommen, entfallen auf jeden Check-in.

Interview 85 Cent. Im Klartext: Alles, was Sie machen, dreht sich um diese 85 Cent. Das Ziel unserer Unternehmensberatung ist, diese 85 Cent zu verdoppeln.

Das bekommen Sie durch ein differenziertes Pricing extrem schnell hin. Keiner guckt auf diesen kleinen Cent-Betrag, nicht der Unternehmer, nicht der Kunde, aber wir.

Bodymedia: Also nach dem Motto: Kleinvieh macht auch Mist. Michael Kerstan: Kleinvieh macht am meisten Mist auf der Welt. Bodymedia: Bedeutet das, dass der Club möglichst viele Zusatzangebote über die klassischen Angebote hinaus haben sollte?

Sie propagieren ja Kavitation, Sauerstoff, Lymphdrainage, Massageliegen, Kosmetikangebote und viele andere spezielle Abwendungen?

Überfordern Sie den Club damit nicht? Denn er muss ja erst einmal hoch investieren, um diese vielen Anwendungen anbieten zu können? Michael Kerstan: Nein, genau das Gegenteil ist der Fall.

Wie man sieht, gibt es überall Discounter, die wie ein Damokles-Schwert über dem Clubbetreiber hängen. De facto ist immer in Ihrer Nähe ein Discounter.

Und dieser Discounter nimmt ein Drittel oder ein Viertel von Ihrem Preis. Wodurch Sie sich am allerwenigsten differenzieren können, ist durch den Gerätepark.

Wenn wir jetzt mal den Gerätepark und den Kursbereich herausnehmen, womit können Sie sich differenzieren? Die Sauna wird wenig genutzt, die Son-.

Also können Sie sich doch nur noch über die Module, die um Ihr Kernprodukt herum aufgebaut werden, differenzieren. Wir sehen es beim Auto. Wenn Sie sich heute einen Jaguar kaufen, hat der einen Peugeot-Motor drin.

Warum kaufen Sie dann keinen Peugeot? Vielleicht weil das Leder besser ist, das Holz schicker. Nur das Drumherum entscheidet, ob ich das Auto kaufe.

Die nächste Frage lautet, was sind die Problemlöser? Wenn ich ein Premiumstudio habe, dann muss ich de facto Problemlöser sein.

Wir sind die Unternehmensberatung, die als erste vor ca. Und ich glaube, dass wir am meisten Fachkernkompetenzen darin haben, wie aus solchen Dingen wie Kavitation, Lymphdrainage, Massage, Elektrostimulation usw.

Geld gemacht wird. Und wir haben etwas Wichtiges erkannt: Der Kunde, der bei Ihnen sitzt und jammert, weil der Mineraldrink 1,80 Euro kostet, der geht genau zwei Stunden später in eine andere Räumlichkeit und bucht eine 4-er oder 5-er Karte Kavitation für Euro.

Wir müssen erkennen, dass wir nicht gewinnen können, wenn wir mit dem Kunden diskutieren. Stattdessen müssen wir Begehrlichkeiten entwickeln.

Bodymedia: Ist Ihre Strategie dahingehend ausgerichtet, dass Sie mit diesem System auch neue Zielgruppen gewinnen wollen? Michael Kerstan: Ich glaube, das ist die Gretchenfrage.

Was ist denn Fitness überhaupt? Wir bemerken doch, dass um uns herum Discounter wie Miss Sporty, Bodystreet, Vacuumstudios usw. Die Fitnessbranche redet immer von klassischer Fitness.

Es gibt überhaupt keine klassische Fitness mehr. Der Kunde möchte heute etwas ganz anderes haben. Wenn Sie heute einen Bauch-Beine-Po-Kurs anbieten und ich die Kunden frage: Möchtest du lieber 20 Minuten im Liegen bequem Kavitation machen oder eine.

Stunde Bauch-Beine-Po, dann wette ich mit Ihnen, dass innerhalb von einer Woche mehr Kunden auf der Kavitationsbank liegen und keiner mehr im Bauch-Beine-Po-Kurs ist.

Weil wir schlussendlich daran gemessen werden, wie unsere Erfolge sind. Und wenn wir im Jahrhundert bessere Möglichkeiten haben, um Ergebnisse zu erzielen, dann kann ich nicht sagen, wir haben immer noch den gleichen Bauch-Beine-Po-Kurs, den wir vor 15 Jahren schon hatten.

Bodymedia: Bedeutet das nicht auch, dass Sie ganz anderes Personal brauchen? Der klassisch ausgebildete Trainer kann diese Systeme ja nicht anwenden.

Brauchen Sie da nicht Fachkräfte oder ist die Bedienung so trivial, dass es jeder lernen kann? Michael Kerstan: Ich will mit einem Vergleich antworten: Früher bin ich mit dem Auto zum Händler gefahren und es hat lange gedauert, bis er gemerkt hat, dass ein Ventil kaputt war.

Heute steckt der einen Dongle ins Auto und der Computer druckt aus: Das Ventil ist kaputt. Was will denn der Kunde heute? Der Kunde will heute auf einem milon-Zirkel sitzen, der ihm sagt, ich stell dir alles ein und du kannst nichts mehr falsch machen.

Der Kunde will heute nicht permanent berichtigt werden, sondern er will ein System haben, wo er nichts mehr falsch machen kann. Das Ergebnis ist, dass die neuesten Systeme möglichst bedienerfreundlich sein müssen: eine Kavitationsschulung dauert maximal zwei Tage.

Sie müssen heute nicht mehr vier bis fünf Monate Ausbildung machen, um ein Gerät anwenden zu können, was einen nachweisbaren Erfolg bringt.

Bodymedia: Um es mal kurz zusammenzufassen: Sie positionieren Ihre Clubs dadurch, insbesondere gegen Billiganbieter, dass Sie den Begriff Fitness nicht mehr so eng fassen, sondern auf alles ausdehnen, was mit Fitness, Wellness, Gesundheit, Wohlbefinden und Schönheit zusammenhängt.

Michael Kerstan: Die beiden wichtig-. Interview sten Prinzipien sind: Erstens die Möglichkeit, sich alles selbst zusammenzustellen und zweitens, es für jeden erschwinglich zu machen.

Betrachten wir mal das erste Prinzip: Auf Plattformen wie wunschmüsli. Wir leben heute in einer Welt, in der jeder alles hat. Deswegen dreht es sich nur noch darum, dass ich etwas bekomme, was mir individuell mein Leben verschönert.

Ich will nicht mehr von der Stange kaufen, ich kaufe bei mytailor. Und das zweite ist, dass diese Dinge, die ich mir individuell zusammenstellen kann, so runtergebrochen werden müssen, dass sie sich jeder leisten kann.

Beispiel Kreuzfahrt: Das war früher was für Millionäre, heute kann fast jeder mit dem AIDA-Clubschiff reisen.

Wenn man sieht, wie sich die Märkte verändert haben, wie sich das Denken des Endverbrauchers geändert hat, dann merken wir erst, wie die Fitnessbranche stehengeblieben ist.

Sie sehen jeden Tag bei BASE: Das nehme ich dazu, das nehme ich weg, das buche ich rein. Und wir diskutieren ständig über alles.

Man sollte aufhören, zu diskutieren, stattdessen sollte man am Leben teilnehmen, also beim Wettbewerb um das Geld des Kunden.

Denn andere Systeme ziehen dem Kunden viel schneller das Geld aus der Tasche. Nehmen Sie einen Espresso von Nespresso.

Wer braucht die? Bodymedia: Sie wecken also immer wieder neue Begehrlichkeiten beim Kunden… Michael Kerstan: Wie kleine Satelliten werden um das Kernkonzept herum kleine Systeme aufgebaut.

Das ist ganz spannend, denn die Geräte werden finanziert und diese Finanzierung ist im Vorfeld schon durch die Nachfrage gedeckt. Bodymedia: Also sieht der Verkaufsprozess so aus, dass Sie dem Kunden die verschiedenen Optionen darstellen und er wählt sich dann das heraus, was ihm gefällt und es wird ein indivi Michael Kerstan: Ja, ich würde nur das Ganze anders nennen.

Es ist kein Verkaufsprozess, sondern ein Einkaufsprozess. Wir täuschen uns komplett über die Kenntnis vom Kunden.

Und wir müssen aufhören, einem Kunden, der nicht in die Sauna gehen und keine Kurse besuchen will, sie ihm als angeblich kostenlos zu inkludieren.

Bodymedia: Sie versprechen, dass Sie in den ersten zwölf Monaten Mehreinnahmen von Das ist ja eine ganze Menge an vollmundigen Versprechen.

Michael Kerstan: Prinzipiell halten wir alles ein, was wir zusagen. Wir haben ein Beispiel, wo eine Anlage ihren Umsatz in den letzten vier Jahren verzehnfacht hat.

Mathematik ist unfehlbar, wir reden da von einem Momentum. Wenn Sie 1. Und bei diesen 4. Was noch interessant ist, dass das Konzept in jeder Anlage ab Kunden, ob sie im Osten, im Westen, Norden oder Süden ist, funktioniert.

Man muss nur die Blockade im Kopf des Betreibers lösen, das ist das Entscheidende. Bodymedia: Wie sehen Sie denn den Fitnessmarkt in der Zukunft?

Wie muss sich der Clubinhaber positionieren, um in Zukunft erfolgreich zu sein? Michael Kerstan: Die aktuelle DeloitteStudie zeigt das sehr gut.

Er hat sich also verdoppelt. Was wir schon seit Jahren prognostizieren, trifft immer schneller ein. Und jetzt gibt es nur zwei Möglichkeiten.

Die eine ist, dass Sie an der Preisschraube drehen, aber damit können Sie nicht gewinnen. Es wird immer einen geben, der noch billiger ist.

Also am besten die. Preisschraube nicht anfassen. Was bleibt also übrig? Die Leistungsschraube! Es bedeutet, ich muss die gefühlte Leistung für den Kunden erhöhen.

Wenn ich das nicht mache, dann rutsche ich in ein Marktsegment, das von beiden Seiten kannibalisiert wird. Der Premium-Club und der Discounter nehmen mir die Kunden weg.

Bodymedia: Was ist der Grund, weshalb ein Kunde zu Ihnen kommen sollte und nicht zu einer anderen Unternehmensberatung?

Michael Kerstan: Das erste ist der Innovationsfaktor. Unsere Kunden bekommen jedes Jahr eine komplett neue Software-Version. An Schnelligkeit und Weiterentwicklung sind wir, glaube ich, nicht zu toppen.

Mit Wissen aus zweiter Hand kann man nie Erster werden. Wenn es um Ihre Firma geht, akzeptieren Sie nie das Zweitbeste!

Sie können heute nicht mit Plagiaten, mit nachgemachten Systemen, in der Zukunft erfolgreicher werden als der, der diese Systeme schon vor fünf Jahren angewandt hat.

Bodymedia: Was ist Michael Kerstan privat für ein Mensch? Wie stehen Sie zu Fitness und welche Träume und Wünsche haben Sie für die Zukunft?

Michael Kerstan: Wie ich zu Fitness stehe? Ich bin nun in dem Best-Ager-Stadium. Und quäle mich 2-mal die Woche in ein Fitnessstudio. Ich selbst bin so ein klassischer Best-Ager, dem es ziemlich egal ist, was etwas kostet.

Was ist Michael Kerstan privat für ein Mensch? Extrem geradlinig, klar, strukturiert, sehr zeitorganisiert und ich glaube, eine meiner Fähigkeiten ist, mit Begeisterung alles zu erreichen.

Bodymedia: Vielen Dank, Herr Kerstan, für das Gespräch. Aus Platzgründen konnte nicht das ganze Interview abgedruckt werden.

Das komplette Gespräch finden Sie unter www. Vacu-Ring bringt Abwechslung: heute auf dem Laufband, morgen auf dem Crosstrainer, übermorgen im Kursraum!

Neue Geräte und Dienstleistungen, innovative Produkte und Angebote, interessante Vorträge und Kontakte: Wer nach Neuheiten und Trends für sein Unternehmen suchte, besuchte die FIBO in Essen.

Auch die diesjährige Messe konnte, laut Messeleitung, wieder einen neuen Besucher- und Ausstellerrekord verzeichnen.

Eine absolut positive Bilanz konnte die Messeleitung nach der diesjährigen FIBO ziehen: Sowohl Besucher- als auch Ausstellerzahlen hatten wieder kräftig zugelegt und den positiven Trend im Fitnessmarkt belegt.

Es geht aufwärts. Mit FIBO aller Zeiten. Das Ergebnis: 70 Prozent mehr Aussteller seit und fast 50 Prozent mehr Besucher. Ein Schritt in die richtige Richtung.

Viele FIBO-Aussteller liefern nicht nur Produkte und Dienstleistungen für den Fitnessmarkt, sondern auch immer mehr spezielle Angebote für Physiotherapeuten, Rehakliniken, Arztpraxen etc.

FIBOmed ist eine Messe in der Messe. Die gesundheitsbezogenen Produkte werden von unterschiedlichen Ausstellern in den verschiedenen FIBO-Hallen prä-.

FIBOmed fasst diese Angebote zusammen. Und auch Medizin und Therapie setzen immer öfter auf gesundheitsorientierte Trainingsangebote bei der Behandlung.

Das Ergebnis: Das Gesicht der Messebesucher wandelt sich. Der Gesundheitsmarkt boomt. Bereitschaft, in neue Einrichtungen und Trainingsgeräte zu investieren.

Die besten Neuerungen zeichnet die FIBO aus, mit dem begehrten Innovation Award. Innovation Awards Gut, besser, am besten.

Welche Unternehmen verdienten aufgrund ihrer innovativen Produkte, guten Ideen oder. Konzepte eine besondere Würdigung? Mit Spannung wurden die Auszeichnungen mit den diesjährigen Innovation Awards erwartet.

Nominiert waren elf Projekte und Produkte, die Potenziale für die Zukunft versprechen und neue Trainingsformen und bessere Fibo Trainingseffekte in Aussicht stellen.

Bereits zum zwölften Mal wurden die begehrten Awards am zweiten Messetag vergeben. Die Gewinner der Kategorien Trainingsgeräte, Gesundheitsförderung und Design hatten Hightech-Produkte entwickelt oder aber clevere Ideen mit einfachen Mitteln realisiert.

Dafür vergab eine unabhängige Fachjury unter Leitung der TÜV Rheinland Gruppe in Zusammenarbeit mit der Fachzeitschrift FIT FOR FUN die begehrten Awards.

Hierzu gehören Journalisten, Sportwissenschaftler und —mediziner. Gewinner in der Kategorie Trainingsgeräte: Cube Sports.

Cube Sports hatte dieses Konzept vor einem Jahr erstmals auf der Messe präsentiert und setzte sich gegen eine starke Konkurrenz durch.

Die modulare Bewegungswelt bietet für unterschiedlichste Ansprüche vielfältige Trainingsmöglichkeiten und ist durch ihre Variabilität im Aufbau und einfache Handhabung für die verschiedensten Einrichtungen geeignet:.

Das modulare Stecksystem ersetzt klassische Geräte wie Reck oder Barren und eröffnet im Schulsport neue Möglichkeiten, Schüler zu Bewegung zu motivieren.

Ausgezeichnet mit einem Award in der Kategorie Gesundheitsförderung wurde Technogym SPA. Das tragbare Gerät, das die tägliche Aktivität sowohl im Club als auch im Alltag misst, motiviert den User zu mehr Bewegung.

Die Anwender bekommen ein persönliches Bewegungsziel und jede Bewegung wird in Bewegungspunkte umgewandelt. Der Fitnessclub kann hiermit seine Kunden bei deren Aktivitäten in- und outdoor begleiten und noch besser unterstützen.

In der Kategorie Design gewann Lamiflex SPA mit dem Ciclotte, einem stylischen Indoor Bike. Mit nur einem Rad ist das Bike anders als andere Übungs-.

Ciclotte wurde für eine Zielgruppe entwickelt, für die sowohl physische als auch ästhetische Aspekte eine wichtige Rolle spielen.

Das Radwiderstandssystem funktioniert durch ein magnetisches Feld, das durch fünf Magnete erzeugt wird, die mit einem Touch-Screen-Display vor und zurück bewegt werden.

Die Magnete befinden sich vor einem Kupferring, der durch die Pedale bewegt wird und beim Fahren dank eines epizykloiden Systems mit hoher Geschwindigkeit rotiert.

Bodymedia gratuliert den drei Gewinnern! Aussteller-Feedbacks So unterschiedlich die Angebote und Messe News, so unterschiedlich auch die Einschätzungen und Reaktionen der Aussteller der FIBO Wenn etwas kritisiert wurde, dann war es vor allem der hohe Nichtfachbesucher-Anteil an den ersten beiden Messetagen.

Hier sollte sich die FIBO-Messeleitung ein stringenteres System der Einlasskontrolle überlegen. Eines hat sich ganz deutlich gezeigt: Firmen, die innovative Produkte ausstellten, konnten sich über mangelnden Zuspruch nicht beklagen.

Wir leben nun einmal in einer höchst innovativen Branche und Stillstand in der Produktentwicklung bedeutet Rückschritt. Und die Messegeschäfte?

Die meisten Aussteller berichteten von gut gefüllten Auftragsbüchern und zahlreichen wertvollen Kontakten auf der FIBO.

Die gute Konjunktur hat ein Übriges getan: Man blickt nach vorn, investiert wieder und glaubt fest daran, dass sich der Fitness- und Gesundheitsmarkt in den nächsten Jahren sehr positiv entwickelt.

Fibo Messe-News In 14 Messehallen und vier volle Tage lang trafen sich Unternehmen und Unternehmer der Fitness-, Wellnessund Gesundheitsbranche, um Innovationen zu zeigen bzw.

Bodymedia präsentiert nachfolgend einen Querschnitt wichtiger und interessanter Firmen, die in Essen dabei waren und Innovationen gezeigt haben.

Centercom Maxuvite medo. Registrierte Benutzer können eigene Themengebiete definieren und sich Fragen von Experten beantworten lassen.

Dirk Komorowski, Geschäftsführer von proDente e. Konsortialführer ist die Dortmunder medSol AG www. Die Änderung soll die strategische Ausrichtung als Gesundheitsnetzwerk mit der Fokussierung auf den Verbraucher und somit eine noch stärker kundenorientierte Positionierung der angeschlossenen ca.

Zum einen ist der Markt elektronischer Arztmedien sehr komplex und nur schwer überschaubar, zum anderen ist aber der Arzt zu keinem anderen Zeitpunkt näher an der Verordnung eines bestimmten Arzneimittels als bei der Nutzung dieses Arbeitsmittels.

Als einer der ersten Kunden konnte HEXAL gewonnen werden. Zielgruppe sind Ärzte, Ärztehäuser und Privatkliniken. Vom Trend, dass der Einkauf im Discounter nicht nur günstig, sondern sogar hip ist, bleiben auch die Pharma-Agenturen nicht verschont.

Das Unternehmen möchte damit nach eigenen Angaben dem wachsenden Kostendruck im Gesundheitswesen Rechnung tragen. Er startete ehemals PBK Ideenreich, eine ebenfalls im Healthcare-Bereich tätige Agentur mit Sitz u.

Mit an Bord ist Silvia Kovacicov, ebenso mit langjähriger Erfahrung im Werbeumfeld. Der Gesundheitsportal-Platzhirsch der USA, WebMD www.

Letzterer entwickelt Software für Krankenkassen und staatliche Institutionen, z. Bezahlt wurden Millionen Dollar für 60 Millionen Umsatz im Jahr, davon 17 Mill.

WebMD mit einem Umsatz von knapp über einer Milliarde Dollar schreitet damit fort auf dem auch in Deutschland von Mitspielern dieses Segmentes angestrebten Weg vom reinen Portalbetrieb zu einem IT-Dienstleister für die Health-Branche.

Angelehnt an das Standardwerk von Kaiser und Kley aus dem Thieme-Verlag können sich Fachkreise zum Einsatz von Corticoiden www.

Neben den Fakten gibt es aktuelle Studien und Details zu einzelnen Indikationen. Sponsor ist Merck Darmstadt. Enthalten sind sowohl der Produktauftritt als auch eine Kampagne für Fachärzte.

Die Original-Beiträge können im Internet abgerufen werden. Die Meldungen über Langzeit Schäden haben die Menschen in Deutschland auf die Gefahr einer Übertragung der Borelliose durch Zecken sensibilisiert.

Die Leipziger Genolytic GmbH bietet dazu seit kurzem ein interessantes Produkt Test-Kit ist für 59 Euro in jeder Apotheke an.

Es handelt sich um einen molekulargenetisch Test darauf, ob eine Zecke Träger der Bakterien war oder nicht. Die Zecke wird mit einer mitgelieferten Pinzette in ein Röhrchen verbracht und an das Labor geschickt.

Das Ergebnis wird wenige Tage später mittels PIN online im Internet abgerufen. Die klinische und serologische Symptomatik beim Gestochenen liefert aufgrund des fehlenden Antikörpernachweises oft kein eindeutiges Ergebnis.

Eine antibiotische Behandlung wird aber nur bei nachgewiesener Infektion empfohlen — ca, 50 bis PharmaFlash: der Newsletter für den Gesundheitsmarkt.

PharmaFlash — Newsletter hier kostenlos abonnieren! Die EDV in deutschen Praxen nimmt Einfluss auf die Verordnung von Medikamenten, indem sie bestimmte Präparate von bestimmte Herstellern vorschlägt.

Auf der Homepage finden sich hierzu Hinweise zu den Marktführern. Noch kommt die Breitenwirkung des Vereins nicht recht in Schwung: Eine Pressekonferenz Anfang Juli musste mangels Beteiligung abgesagt werden, das Online-Forum ist noch dürftig bestückt.

Wie bereits im letzten PharmaFlash-Newsletter vermeldet, wurde der ehemalige GesundheitsScout24 umfirmiert in Sanvartis.

Hintergrund ist der Verkauf der ScoutGruppe durch die Schweizer Holding des Metro-Milliardärs Beisheim an T-Online im Frühjahr dieses Jahres.

Mit der Ettlinger Walter TeleMedien-Gruppe www. Als zukünftiges Kerngeschäft wird die kostenpflichtige Beratung via Telefon und Internet genannt.

Sensible Patiendaten sollen nicht über das Internet versandt werden, jede andere schützenswerte Information ebensowenig.

Dieser Weg ist vergleichbar mit dem Verschicken einer mit Bleistift geschriebenen Postkarte: fast jeder kann sie mitlesen oder verändern.

DocCheck, Tochterunternehmen von Antwerpes www. Die verwendete Technologie ist bereits etabliert und verschlüsselt die E-Mails mit bis zu Bit.

Das Verfahren basiert auf der asymmetrischen Verschlüsselung mit einem öffentlichen und einem privaten Schlüssel.

Im Gegensatz zu Anbietern wie Verisign oder Thawte sind die Zertifikate bei DocCheck kostenlos. Benutzer eines Mac müssen zur Installation etwas mehr konfigurieren, zu Linux liegen keine Infos vor.

Erste Schätzungen rechnen den inzwischen mehreren hundert zugelassenen Versandapotheken im ersten Halbjahr nur wenig kommerziellen Erfolg vor.

Eventuell ist die Spezialisierung auf eine Indikation ein erfolgversprechender Weg. MS-Patienten sind aufgrund ihrer chronischen Erkrankung und den eher hochpreisigen Medikamenten eine geeignete Zielgruppe für den Versandhandel.

Die Ludwigshafener Agentur Cyperfection www. Nach der kostenlosen Registrierung unter www. Sponsor des Portals ist Roche Diagnostics. Zielsetzung war die transparente Darstellung des Kunden gegenüber Investoren, Bewerbern und der Presse.

Das CMS-System sowie das Backend steuerte IBM bei. Thieme und Pfizer stecken hinter einer jetzt freigeschalteten Plattform, die von Datapharm www.

Anders als bei anderen Diensten dieser Art gibt sie Ärzten die Möglichkeit, auch die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen oder Kongressen zu protokollieren und nachzuweisen.

Die Europäische Kommission ist grundsätzlich der Ansicht, dass alle Algorithmen, nackte Ideen und Entdeckungen als Patent angemeldet und geschützt werden sollen.

Aufgrund massiver Proteste aus so unterschiedlichen Lagern wie der Open-Source-Bewegung und kommerziellen Software-Unternehmen wird das neue EU-Parlament voraussichtlich einige Formulierungen entschärfen.

Wohin solche Patente führen können, macht mal wieder Microsoft beispielhaft klar. Dass Haut Energie leiten kann, ist zwar nichts Neues, Microsoft würde aber Lizenzgebühren für Geräte wie Uhren, Tastaturen, Displays oder Lautsprecher kassieren, die über die Hautoberfläche vernetzt sind.

Andere Patente für Microsoft sind Doppelklick, Einfachklick oder Taskliste, Konkurrent Oracle hält eines auf das Prinzip des Contentmanagement-Systems.

Da immer mehr Apotheker einen Online-Shop eröffnen, war die Zeit für eine einfache Vergleichsmöglichkeit reif. Die einschlägigen Domain-Marktplätze wie SEDO melden ein in den letzten Monaten deutlich anziehendes Geschäft.

Optimisten werten die erhöhte Zahl der Transaktionen als einen positiven Indikator für die Belebung der Konjunktur. Denn wer für eine Domain Geld ausgibt, will diese vermutlich auch in der Praxis für werbliche Aktivität nutzen.

Die ehemals gezahlten Summen 7,5 Millionen Dollar für business. Spitzenreiter war meningitis. Der Wellness- und Fitnessboom treibt immer neue Blüten.

Einerseits hat sich inzwischen auch bei den letzten Sonnenanbetern herumgesprochen, dass eine allzu aggressive Bräunung per UV-Studio auf die Dauer der Gesundheit nicht zuträglich ist, andererseits möchte man auf den angestrebten, Wohlbefinden signalisierenden Teint nicht verzichten.

Der neueste Trend ist daher die Bräunung der Haut mittels aufgesprühter Farbe. Die Lösung kommt wie so oft aus den USA und nennt sich Airbrush Tanning.

Es verspricht den gewünschten Effekt nicht nur optisch exakt sondern auch schneller und kostengünstiger. Das Prinzip ist aus der Lackierer-Werkstatt oder von Graffiti-Künstlern bekannt: Mit der Sprühpistole wird die Airbrush-Bräunung aufgetragen, innerhalb von zehn Minuten wird aus dem winterlichen Bleichgesicht ein juvenil aktiver Typ.

Der Farbton ist umso dunkler, je länger danach mit der ersten Dusche gewartet wird und hält ca. Der Wiener Importeurs Schillinger und Partner setzt auf die in Amerika führenden Marke Aruba Tan.

Die Berliner ct-Arzneimittel www. Neben Patienten-Infos stehen dort auch Fakten für Fachkreise in einem CI-konformen Design.

Konzept und Umsetzung stammen von der Hamburger Fullservice-Agentur public direct www. Tipps zum Leben mit Asthma und wichtige Ratschläge für die Erste Hilfe bei einer Attacke.

In der Medikamentendatenbank ist deren Wirkungsweise beschrieben. Sponsor des Spezials ist die Wedeler AstraZeneca, die dammit auch www.

Chefredakteurin ist die Naturwissenschaftlerin Simone Hörrlein. Die Programme setzten die Ideen der Marketing-Unit um. Im Moment ganz vorne vermarktet wird das Content-Management-System ConQuest, nach eigenen Angaben momentan das am besten durchdachte und am leichtesten zu bedienende auf dem Markt.

Es ist unter anderem Basis der Online-Auftritts der Uniklinik Düsseldorf oder von www. ConQuest bildet die technische Plattform u.

Simulationsprogramme kalkulieren Möglichkeiten zur Erwirtschaftung eines höheren Deckungsbeitrags und zur Steigerung des Marktanteils. Das Portal mit der markanten Domain medizin.

Das besondere am Angebot ist die klare Definition von Nutzungsrechten. Daher ist das Portal farblich unterteilt: in einen gelben und in einen blauen Bereich.

Die blauen Inhalte werden von der Redaktion selbst erarbeitet. Nur hier ist Banner- Werbung erlaubt. Content aus dem blauen Bereich wird zur Lizensierung angeboten.

Der gelbe Bereich ist werbefrei: Hier können sich Unternehmen ungestört von fremden Bannern darstellen und ihre Pressemitteilungen veröffentlichen.

Alle Inhalte stehen zum kostenfreien Download mit unbeschränkten Nutzungsrechten zur Verfügung. Gesponsort vom Unternehmen Desitin www.

Zielgruppe sind Betroffene, Angehörige, Pflegekräfte, Heilberufe, Interessierte und Selbsthilfegruppen. Ein kostenloser monatlicher Newsletter kann abonniert werden.

Geordnet sind die Infos u. Egal warum die Nerven blank liegen, auch am PC ist Hilfe nicht weit. Ein Tai-Chi-Meister zeigt, wie man sich richtig entspannt.

Erwünschter Nebeneffekt: Nur wer nicht gestresst ist, kann sich auf das Wesentliche konzentrieren. Die Meditation steht als Live-Version und als Bildschirmschoner zum kostenlosen Download bereit.

Neben den Entspannungsübungen bekommt der Zuschauer weitere Tipps, wie er aktiv sein Gleichgewicht finden kann.

Unter www. Sponsor ist MSD, das für jeden Teilnehmer ,— Euro spendet, Medienpartner die Medical Tribune. Gekauft werden können per Einkaufskorb u.

Vom Juni findet auf dem Gelände des Pharmaunternehmens Abbott in Ludwigshafen der Theorie- und Praxiskurs hands-on pharma statt.

Die Veranstaltung resultiert aus einer Zusammenarbeit der Firma Abbott mit dem spezialisierten Life Science-Dienstleister BIO. Neu- und Quereinsteiger, Mitarbeiter aus Unternehmen der pharmazeutischen Industrie, den angrenzenden Branchen, sowie aus dem Gesundheitswesen erhalten dabei in drei Tagen einen prägnanten und intensiven Einblick in die Funktionsweise der Pharmaindustrie entlang ihrer Wertschpöpfungskette — von der Wirkstoffsuche, mit Schwerpunkt auf biotechnologischen Innovationen, bis zur Vermarktung.

Anmeldungen sind noch möglich und werden gerne entgegengenommen. Das Therapiekonzept soll erstmals im Sommer dieses Jahres auf Teneriffa erprobt werden.

Es besteht aus der Anwendung von Vulkan-Salzen und einer vorsichtig dosierten Sonnenbestrahlung. Die beiden Ärzte sind selbst vor Ort und ergänzen das Programm durch eine Psoriatikerdiät, Entspannungsübungen sowie kosmetische und psychologische Beratung.

Im Gegensatz zu Kliniken am Toten Meer zahlen Krankenversicherer nicht. Fällig wird das Honorar nur, wenn ein Interessent wirklich klickt. Nach einem Bericht des Wall Street Journal www.

In der Regel geht es sonst um Beträge unter einem Euro. In Deutschland ist es mit der Klagewelle noch nicht so weit.

Doch gehören nach einer Aussage des Vermarkters www. Als neues Portal für die Berufsgruppen Medizin, Pflege und Soziales strartet die CareLounge.

Das Angebot ist kostenfrei, für die Foren ist eine Registrierung notwendig. Gegen Online-Verkäufer von gefälschten Cialis-Tabletten geht der Hersteller www.

In den letzten Monaten wurden so illegale Generika mit Namen wie Apcalis, Cyalus oder Regalis aufgespürt. Auch www.

Die US-Akademie für Dermatologie warnt in diesem Zusammenhang vor dem Versand des obligat teratogenen Isotretinoin — in Deutschland z.

Verharmlosend als Mittel gegen Akne angepriesen wird es oft ohne weitere Warnung oder Erklärung verschickt. Die 24 Kliniken und Institute können über das freshCMS ihre Bereiche selbständig pflegen.

Roman Rittweger ist neuer Managing Partner von BBDO Consulting www. Rittweger war ehemals Gründer von www. Die Aktion Mensch und die Stiftung Digitale Chancen schreiben auch für den BIENE-Award für die besten barrierefreien Angebote im Internet aus.

Sonderpreise winken für Lösungen, die z. Infos unter: bge. Geschäftsführer Uwe-Michael Sinn sieht sich mit einem Honorar unter Vielleicht hat Sinn demnächst mit neuen Eigentümer zu verhandeln.

Die Beteiligungsgesellschaft 3i www. Die restlichen Anteile gehören Technonord www. Diese wollen aber ihr Paket nicht verkaufen.

Die Neusser Janssen-Cilag erweitern ihre Plattformen rund um Indikationen, das Unternehmen möchte gezielt bestimmte Kundenkreise ansprechen.

Jetzt kommt dazu die selbsterklärende Domain www. Die etwa Dort finden sie und natürlich vor allem Eltern, Lehrer, Erzieher, Ärzte und Therapeuten Infos zu diesem komplexen Krankheitsbild mit hohem Aufklärungsbedarf.

Fundierte, wissenschaftlich belegte Informationen sollen zur Versachlichung der Diskussion beitragen, dazu gibt es Literaturtipps, Selbsthilfegruppen, kleine Umfragen und weiterführende Links.

Parmapharm www. Die Zahl der Kunden stieg auf rund Im laufenden Geschäft arbeitet man mit Gewinn. Die Angestellten brachten Die Hanseatische Krankenkasse www.

Infos dazu unter bge. Die geplante flächendeckende Einführung der Gesundheitskarte zu Beginn des Jahres ist nach wohl gestrichen. Immer mehr Beteiligte machen entsprechende Aussagen, auch um den schwarzen Peter frühzeitig los zu werden.

Allen steckt der Toll-Collect-GAU in den Knochen. Frank Hackenberg, Telematik-Experte des Verbandes der Angestellten-Krankenkassen im Tagesspiegel.

Die Kosten für das Projekt werden derzeit auf bis zu 1,4 Milliarden Euro geschätzt, die Finanzierung aber völlig offen. Ursprünglich sollten Kassen und Ärzte das Geld aus ihrem Topf nehmen.

Das führte aber zum Anstieg der Beiträge um ca. IBM Chef Walter Raizner www. Bezahlt wird dann zum Beispiel pro Transaktion. Letztlich kostet das ganze dann bestimmt nicht weniger, aber es tut — weil verteilt — nicht auf einmal so weh.

Kryptic ist ein Anbieter von Lösungen zum Workflow in der Gesundheitsbranche. Mit CareCatalyst www. Es bildet die Grundlage für einen effektiven Datenaustausch und ist ein Baustein für eine funktionierende Telematik-Infrastruktur.

In Deutschland wird das DIMDI die zentrale Datenhaltung übernehmen. Entstanden ist ein übergreifendes Portal mit einer Fülle von Infos.

In den Rubriken von Adressen, Wissen, Shop oder News werden ausgewählte Links präsentiert, die einen guten Querschnitt der aktuellen auch bundesweiten Szene darstellen.

Erstmals der April-Ausgabe der ZWP — Zahnarzt Wirtschaft Praxis der Leipziger Oemus Media AG content. Nach eigenen Angaben werden durch eine spannende Reportage und spektakuläre Fotos neue und moderne Möglichkeiten der Zahnheilkunde aufgezeigt.

Die Leser werden kompetent informiert und zur Nachfrage der verschiedenen Behandlungsmethoden motiviert. Neugierige können das Magazin auch online bestellen.

Das Pharma-Unternehmen soll seine Kompetenz bei der Entwicklung und Vermarktung der Themen Herz, Asthma, Bluthochdruck, Osteoporose, Haarausfall, Migräne und Kopfschmerz einbringen.

Dafür erhöht MSD seine Bekanntheit bei Patienten, es ist bei Fachkreisen mit www. Redaktionell verantwortlich ist die Tommorow Focus www.

Eine Studie www. Der Dienst steht unter Leitung eines erfahrenen Psychoanalytikers. Ein bekanntes Phänomen: was nicht unter den ersten 10 Plätzen einer Suchmaschinen-Abfrage erscheint, wird nicht angeklickt und ist damit nicht existent.

Interessierte aus dem Pharma-Umfeld fanden sich ein zu zwei Workshops in München und Düsseldorf zum Thema Suchmaschinenmarketing der DGN-Service GmbH www.

Wie immer, gibt es keine für alles passende Antwort. Beiträge kamen u. Hier ein Link zum Testen von Suchwortkombinationen.

Die Aktionäre der Kölner Agentur Antwerpes AG www. So schlagen es Vorstand und Aufsichtsrat vor, ausgezahlt wird dann im ersten Quartal des nächsten Jahres.

Der Bestand an liquiden Mitteln von jetzt 30,6 Mio. Euro wird damit ungefähr halbiert. Monatlich konnten ca. Liedler entwarf ein Streichholzbriefchen, das in hoher Auflage in Kneipen und Restaurants verteilt wird und auf den anonymen Service hinweist.

Dieser kann auf der Homepage abgerufen werden. Die Kandidaten sollten — so war es von den Entwicklern geplant — die Fragen nach dem System der Multiplen Choice in zufälliger Reihenfolge direkt am Bildschirm beantworten.

Nicht einmal die Anwesenheit in Berlin war obligat, das Einloggen z. Keinem der willigen Studenten gelang es, sich auf dem Zentralrechner einzuloggen und die Fragen angezeigt zu bekommen.

Eine Blamage auch für die Entwickler von Sympol. Die Prüflinge bekamen den Schein jetzt auch so für die Anwesenheit bei den Seminaren, demnächst gibt es wieder schriftliche Tests.

Lange war von den Gesundheitsportalen wenig zu hören, wenn es sie denn überhaupt noch gibt. Jetzt lässt eine Transaktion aufhorchen, die eine Revitalisierung der brachliegenden Szenerie verspricht: Der Düsseldorfer Anbieter von Finanzinformationen, die börsennotierte Onvista AG www.

Januar dieses Jahres vollständig das Gesundheitsportal Medicine-Worldwide bzw. Auch der Aufbau einer Onlineapotheke Anm. Zum Kaufpreis verlautete nichts.

Die A Med-World AG erreichte im Jahr einen sechsstelligen Umsatz und fast eine schwarze Null. Der Gesundheitsmarkt als aussichtsreiche Branche für langfristige Investitionen und als Jobmaschine.

Diesem oft gehörten Statement lässt IBM Taten folgen: Big Blue pumpt weltweit innerhalb der nächsten drei Jahre Millionen US-Dollar in seine Healthcare-Abteilung.

Damit sollen Produkte und Forschungsaktivitäten gestärkt, mit denen Geschäftsprozesse optimiert und Fehldiagnosen reduziert werden.

Als Beispiel sind genannt die eHealth-Lösungen für das dänischen Nord-Jütland oder für den Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger, der sich für eine Smartcard-Lösung eines Konsortiums aus IBM, Siemens und Telekom Austria entschieden hat.

Auch im Mutterland des Internets gibt es nach längerer Bewegungslosigkeit eine wichtige Veränderung bei den Medizin-Portalen.

Bei den Fusionen von Healtheon und anderen zu WebMD im Jahre sind heute unglaubliche 6 Milliarden sic! Dollar geflossen.

Ab sofort stellt die Agenturgruppe Ketchum www. Hinter Linda stecken 2. Bei BodyGuard! Die Telemedizin schreitet voran.

Die neuesten Beispiele: Das Kompetenz- und Servicezentrums für Telemedizin und Traumatologie an der Ruhr-Uni Bochum startet mit 1,5 Mio Euro die zweite Förderphase von TELTRA: Patienten werden mit einem Televisite-System aus Digitalkamera und Patientenrechner nach Hause entlassen.

Ebenfalls zu Hause bleiben Patienten mit Sehstörungen z. Die Lernfortschritte werden online dem behandelnden Arzt übermittelt.

Für Werbetreibende aller Art, vermutlich auch für den Gesundheitsmarkt, tut sich ein hoffnungsvoller Online- Markt auf. Fast zu schön um wahr zu sein klingen die Startbedingungen: die Zielgruppe ist jung, relativ gut bekannt und konsumfreudig sowie — man glaubt es kaum — angeblich sogar davon überzeugt, dass Werbung an dieser Stelle gut ist.

Worum geht es? Untersucht wurde in einer repräsentativen Untersuchung von TNS Emnid www. Jeder zweite gab an, echte Marken und Produkte machen das Spiel realistischer, 71 Prozent stört die Platzierung im Spiel nicht ebenso wenig wie die Verwendung durch die Spielfiguren.

Die Idee ist bestechend einfach: Warum in Warteschleifen mit GEMA-freier Klimpermusik hängen oder das Besetztzeichen hören, wenn es auch online geht?

Natürlich ist aller Anfang schwer: noch nehmen viel zu wenig Praxen und Kliniken teil, z. Abgefragt wird vom willigen Patienten u.

Gerade in den heutigen wechselhaften Zeiten ist es besonders wichtig, in Sachen Fortbildung, Stipendien und Stellensuche am Ball zu bleiben.

Nur liegen leider die wirklich guten Quellen im Web verstreut wie Rosinen im Käsekuchen. Ebenso selbstverständlich vorhanden ist eine umfassende Jobbörse mit detaillierten Angaben zum Unternehmen und dieser Position.

Interessenten können ihre Profile eintragen, um von Auftraggebern und Headhuntern schneller gefunden zu werden. Eine Sammlung von Erfahrungsberichten mobiler Wissenschaftler ist im Aufbau begriffen, eine redigierte Linkliste gibt es oben drauf.

Der Telemarketing-Dienstleister telegab www. Der Auftrag konnte nach einer mehrstufigen Testphase unter Dach und Fach gebracht werden. Auch online sollen die geeigneten Argumente aufbereitet werden.

Mit der Umsetzung dieser Aufgabe wurde die schon seit als Lead-Agentur tätige Kölner Netfederation www. GranoVital steht zukünftig für alle frei verkäuflichen Arzneimittel sowie die Mittel zur Nahrungsergänzung.

Begonnen wird u. Aber mehr oder weniger offiziell hat sich T-Systems das wichtige Pilotprojekt in NRW in diesem Zusammenhang gesichert. Und das Trust-Center der Telekom, so hoffen deren Betreiber, soll wohl auch eine wesentliche Rolle bei der Karte spielen.

Die Suche nach qualifizierten Informationen gleicht nicht nur zum Thema Gesundheit der berühmten Nadel im Heuhaufen.

Diese Binse kennt auch die Kölner Iconmed GmbH iconmed. In aufklappbaren Fenstern erscheinen Hinweise zu Qualitätssiegeln wie hon.

Anfang soll die elektronische Gesundheitskarte deutschlandweit eingeführt werden. Der Zeitplan des Gesundheitministeriums sieht vor, die knapp 70,8 Millionen gesetzlich Versicherten ab diesem Termin mit der Karte auszustatten.

Die Übernahme der geschätzten Kosten von mindestens Mio. Euro für Karten, Lesegeräte und Software ist noch völlig offen.

Wie bereits berichtet, können ab dem 1. März dieses Jahres erstmals Umlaut-Domains registriert und kurz später auch genutzt werden.

Aber werden die Onliner bei Eingabe von migräne. Wohl nicht, wenn sie den Fast-Monopol Browser Internet Explorer von Microsoft nutzen.

Auf der sicheren Umlaut-Seite sind Nutzer von Netscape 7. Domains-Grabber werden sich so der so auch für Umlaut-Domains interessieren.

In den einschlägigen Börsen ist schon jetzt zunehmend viel los: In der Zwischenzeit geht es noch um traditionelle Domains, so wurden jetzt apotheker.

Mit der Fusion von Global Healthcare Exchange GHX ghx. Hinter stehen u. Braun Medical; PLC ist eine Tochter der börsennotierten D.

Logistics AG dlogistics. Die Bremer consultix. Vor allem Struktur, Prozesse und Optik wurden angepasst.

Sexuelle Funktionsstörungen und Asexualität sind nach Gebauer völlig verschiedene Sachverhalte. Wer Sexualität möchte, sich aber nicht traut, ist nach Gebauer nicht asexuell.

Gebauer hält es für wichtig, dass Menschen ihre sexuellen Erlebnisweisen richtig einordnen können.

Seien Menschen asexuell, gehe es für sie darum, dies zu akzeptieren. Sei jemand aber nicht asexuell, sondern beispielsweise schüchtern, sollte er mehr Selbstsicherheit erwerben.

Sexuelle Funktionsstörungen sollten auf keinen Fall mit Asexualität gleichgesetzt werden. Dies käme einer unberechtigten Pathologisierung von Asexualität gleich.

Asexualität sei keine Störung und auch kein Problem, sondern eine normale Spielart der menschlichen Ausrichtung zur Sexualität. Sexuelle Funktionsstörungen seien demgegenüber für die Betroffenen ein Problem und glücklicherweise heute gut behandelbar.

Nach Meinung von Gebauer liegt es auch im Interesse der asexuellen Community, Asexualität eindeutig zu definieren und zuverlässige Verfahren zur Selbsteinschätzung zur Verfügung zu stellen.

Nur so könne künftig eine bessere Sichtbarkeit und Akzeptanz von Asexualität in der Gesellschaft erreicht werden. In dem Strategiepapier werden Vorteile der Biotechnologien beschrieben und ein Vorschlag zu Prioritäten gemacht:.

Seit der Annahme der Biotechnologie-Strategie hat die Kommission jedes Jahr Berichte über ihre Umsetzung veröffentlicht.

April weist sie darauf hin, dass in mehreren Bereichen Fortschritte erzielt worden seien, darunter:. Zu ihnen gehören:. Dem Bericht zufolge gibt es in Europa mehr Biotechnologie-Unternehmen als in den USA, allerdings verfügen sie über weniger Mittel.

Die Biotech-Industrie in den USA beschäftigt doppelt so viele Menschen wie in Europa und für Forschung und Entwicklung wird dreimal so viel ausgegeben.

EuropaBio , der Verband europäischer Bioindustrien hat eingeräumt, dass die Kommission sich bemüht, die Biotechnologie in Europa zu stärken.

Der Verband kritisiert den mangelnden Forschritt beim Gemeinschaftspatent, den GVO-Zulassungsstopp und die Bedingungen für junge und innovative Unternehmen.

EFPIA fordert Fortschritte im Bereich des Gemeinschaftspatents und bei der nationalen Umsetzung der Biotechnologiepatent-Richtlinie.

Die Frage des geistigen Eigentums ist in diesem Zusammenhang von entscheidender Bedeutung, und es sollte bei der Erteilung von Patenten klar zwischen 'Entdeckungen' und 'Erfindungen' unterschieden werden.

UNICE ist der Auffassung, dass klare Entscheidungen unabdingbar seien, um Vertrauen in die Biotechnologie wiederherzustellen.

Die Organisation ruft Regierungen daher dazu auf, Zulassungsverfahren für neue Biotech-Produkte zu verbessern und die Patentrichtlinie vollständig umzusetzen.

Greenpeace und andere Umweltorganisationen sind grundsätzlich gegen die Biotechnologie und insbesondere gegen ihre Anwendung in Lebensmitteln und der Landwirtschaft.

Sie sind ebenfalls gegen die Erteilung von Patenten auf Gene. Der 'Fahrplan' legt den Schwerpunkt auf fünf Themenbereiche in denen die ICC einen konstruktiven Dialog einleiten möchte, der als entscheidend für Forschritte der Biotechnologie-Industrie betrachtet wird:.

Medien sind eine Stütze der Demokratie - solange sie gut funktionieren können.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

2 Gedanken zu “BOSPACE – Bospace.De – Finanzen, Politik Und Soziales”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.